18. Juni 2011

Malta

Mit diesem tollen Foto der Blue Lagoon, von der Nachbarinsel Comino, melde ich mich aus neun Tagen Malta zurück. Sven alias Thrash Onkel und ich hatten wirklich eine tolle Zeit, super Wetter und vor allem jede Menge Spaß.
Das Essen war leider nicht so toll, very british und die letzten 3-4 Tage musste ich mich wirklich zwingen das immer identische Frühstück im Hotel runter zu zwängen. Bis Tag 5 ca. hab ich jeden Morgen einen Teller mit Bohnen gegessen, die im Vergleich zum Rest wirklich gut geschmeckt haben, aber da kann man ja auch nicht viel falsch machen, Dose auf - warm machen - fertig. Nur nach ein paar Tagen konnte ich diese auch nicht mehr sehen... und die kleinen trockenen Brötchen mit immer wieder dem selben Brotaufstrich hingen mir auch langsam zum Hals raus. Aber ich habs überlebt und es gab ja zum Glück noch jede Menge Restaurants und Snackbars in denen man gut essen konnte. Ein besonderes Dankeschön an Pizza Champ aus Mellieha der mich vor dem nahenden Hungertod gerettet hat! xD
Auf das Hotel an sich will ich nicht weiter eingehen... zum schlafen hats gereicht und wir hatten einen super Ausblick direkt aufs Meer der Mellieha Bay und waren auch immer schnell am Wasser, wo wir uns 50% der Woche aufhielten.
Das Meer war wunderbar klar und schön türkisblau, so wie man es sich eben wünscht. Wir waren dort auch Schnorcheln und Tauchen und dafür war das Wasser echt perfekt.
An den Tagen wo wir nicht am Strand enspannt haben, waren wir meistens die Gegend zu Fuß erkunden.
Unser Weg führte uns unter anderem in die Anchor Bay nach Popeye Village alias Sweethaven. Dort wurde der Film Popeye The Sailor Man von 1980 mit Robin Williams gedreht.


Die Häuschen waren im Film nicht so bunt wie sie jetzt aussehen, aber es ist wirklich sehenswert. Obwohl manche Häuser doch sehr fragwürdig sind, es gibt unter anderem eine Art Weihnachtshaus in dem Geisterbahnartig die Weihnachtswerkstätten gezeigt werden. Sehr creepy, denn es ist nicht nur stickig, sondern auch stockdunkel wenn die "Show" noch nicht angefangen hat.
Witzig, aber nichts für schwache Nerven :D
Die Landschaft um Popeye Village ist sehr reizvoll, dort gibt es jede Menge Klippen und weit und breit kein Mensch in Sicht, einfach genial.


Valletta, die Hauptstadt von Malta haben wir natürlich ebenfalls besucht, dafür sind wir dann mit dem Bus gefahren. Preis pro Ticket 54cent! Für den Preis komm ich hier nicht einmal einen Ort weit und dafür haben wir einmal die Insel überquert.
Gefahren wird mit den typischen Bussen in Gelb Orange.

Diese sind zwar überhaupt nicht umweltfreundlich, aber sehen doch mal wirklich schick aus.
Dann waren wir noch an einem abgelegenen nur 100m langen Strandstreifen in der Mgiebah Bay, den man nur sehr sperrlich über den Felsigen Küstenabschnitt und durchs Gelände erreicht. Leider war er doch etwas mehr besucht als wir dachten, war aber trotzdem sehr schön.

Eine Bootstour haben wir natürlich auch gemacht. Dort wurden verschiedene Caves und Buchten angesteuert und zum Schluss gab es noch einen drei stündigen Aufenthalt auf Comino, baden in der Blue Lagoon. War echt herrlich ;)


Malta war schon echt fein, super Klima, tolles Wetter.
Am Essen sollte nur noch gearbeitet werden und die Malteser könnten sich ruhig mal von den Essensgewohnheiten der Briten losreißen, denn sie sind ja schon seit 1969 unabhängig.
Was ich auch ziemlich mies fand, ist das Umweltbewusstsein, es liegt schon teilweise echt viel Müll in der freien Natur rum und die knallen aus Spaß kleine süße Piepmätze ab...:( das muss wirklich nicht sein.

Kommentare:

  1. oha, da brauch ich ja gar nicht mehr so viel schreiben, wenn du das schon erledigt hast. War ein toller Urlaub mit dir :*

    AntwortenLöschen
  2. ach ich hab doch nur grob zusammengefasst ;)
    danke geb ich gern zurück :* :)

    AntwortenLöschen
  3. Schöner Bericht vom Malta Urlaub, aber die armen Vöglein *g

    AntwortenLöschen
  4. Danke, Details gibts dann durch Nachfrage ;) :D
    Ja, find ich auch so mies... die rotten die fast aus nur weil es ihr "Sport" ist -.-

    AntwortenLöschen