15. Mai 2013

Gandalf und die Adler - Sculpey Projekt Teil 2


Weiter gehts mit Teil 2 zu Gandalf mit dem Adler. 
Ich hatte euch ja schon mal ein paar Zwischenstand Fotos auf meiner Facebook Seite gezeigt und jetzt zeige ich euch, Schritt für Schritt, wie ich ihn angemalt habe.
Bis zu meinem Stand heute, habe ich alles in allem für die Figur ca. 17 Stunden gebraucht.



Das hier war der letzte Stand nach dem modellieren, was ich euch hier gezeigt habe. Danach ging es weiter mit einer recht nervigen und lang andauernden Grundfrage: wie man am besten einen Adler anmalt, d.h. wie man am besten mit Pinsel und Farbe eine Federoptik erzeugt. Nicht ganz einfach, wie es sich dann auch in der Praxis zeigte, was nicht zuletzt auch an der Größe der Figur liegt und an meinen kaputten Pinseln -ich muss mir doch mal ein paar neue kaufen :D 
Zum anmalen verwende ich Acrylfarbe, die muss auch nicht übertrieben teuer sein, sollte nur gut decken und auf Clay halten. 



Erstmal kriegt der Adler seine Grundfarbe verpasst und wird komplett in diesem Farbton angemalt. Danach hab ich ihn erst mal schön trocknen lassen.



Als er soweit trocken war, habe ich damit angefangen den Bauch und die Unterseiten der Flügel in einem helleren Braunton anzumalen, da diese Stellen bei Vögeln meistens heller sind und auch der hellere Flaum durchscheint. Ich habe die Farbe in kleinen tupfenden Strichen aufgetragen und noch etwas von der dunkleren Farbe durchscheinen lassen.



An manchen Stellen habe ich noch etwas helles Beige aufgetragen, für die Stellen wo generell mehr Flaum zu sehen ist.




Hier und da ein paar Details und damit war das Gröbste, was den Adler angeht, erledigt.



Weiter gings nun also mit Gandalf. Ich habe zwar Hautfarbenes Super Sculpey als Modelliermasse verwendet, aber trotzdem nochmal sein Gesicht und die Hände mit einem Hautton nachgemalt.
Sein Hut ist in einem etwas helleren Grau, als sein Umhang und die Kleidung angemalt.



Der Bart ist in einem noch helleren Grau gehalten und etwas gelbstichig, durch das viele rauchen ;) 
Die Mundöffnung des Bartes hab ich etwas braun angemalt, weil dadurch mehr Tiefe entsteht.



Jetzt habe ich nur noch ein paar Augen in einem dunklen Grau hinzugefügt, hier und da ein paar Schatten mit dunklerem Grau gemalt und den Stab bemalt. Soweit ist die Figur nun fertig und ich bin auch eigentlich ganz zufrieden damit :) 
Ich finde er sieht in Natur tatsächlich besser aus -manchmal ist es echt lästig eine Kamera zu haben die so gute Makroaufnahmen macht :D
Nachdem die Farbe getrocknet war habe ich ihn noch Seidenmatt lackiert.


Zurzeit überlege ich noch worauf ich die Figur befestigen soll. Ich denke es wird entweder ein Sockel aus Holz oder eine kleine Landschaft aus Sculpey am unteren Ende des Drahtes. 


Hier noch ein paar Bilder vom Action Shoot:








Kommentare: