7. Februar 2017

Es war Praktikum Time!

Wow, es ist wirklich erstaunlich wie wenig ich dazu komme hier mal regelmäßig zu posten! Dabei hab ich so viel Kram die letzte Zeit gemacht, also genug zu erzählen hätte ich auf jeden Fall.
Selbst wenn ich diesen Blog hauptberuflich betreiben würde, würde ich es wahrscheinlich trotzdem nicht packen xD
Dafür poste ich bei Instagram mehr, da bin ich als MountainMoth unterwegs und muss nicht so viel schreiben ;D schaut gerne vorbei!
Aber gut, ich leg einfach mal los.
Dezember und Januar war bei uns Praktikum angesagt. 
Ganz kurz vorweg - Ich HASSE Praktikum! Nein nicht so wie man das einfach mal so sagt, wenn man etwas nicht mag, ich hasse es wirklich. Zu viele richtig schlechte Erfahrungen gemacht, also könnt ihr euch vorstellen, dass ich nicht so amused darüber war, das eine millionste Praktikum machen zu müssen xD

Aber um es schon mal vorweg zu nehmen - diesmal bin ich verschont geblieben und hatte zwei alles in allem gute Praktika erwischt. 

Praktikum Nr. 1 habe ich bei der Goldschmiede im Hessenpark gemacht. 



Die Goldschmiede ist bei Herzblut- Hessen und darüber hinaus mittlerweile ziemlich bekannt geworden durch ihre fancy Bembel und Geripptes Anhänger aus Silber und Gold. Geripptes und Bembel gibt es jeweils in drei verschiedenen Größen und oben seht ihr Anhänger die nur noch poliert werden müssen. War sehr gut um mal einen Eindruck in den Goldschmiede Alltag zu kriegen und ich konnte einiges mitnehmen an Erfahrungen und durfte zum ersten mal Gießen *whoop whoop* und mit Gold arbeiten. Beim Löten von Gold hatte ich fast einen Herzinfarkt, aber ich hab mich mittlerweile wieder erholt. Hier unten seht ihr mein erstes Mal mit Gold ♥ :D
Hat echt Spaß gemacht und ich würde es wieder tun! ;)




Bei Praktikum Nr. 2 war ich an der Glasfachschule in Hadamar.



So ganz eigentlich wollte ich was mit Porzellan machen, da ich es als Material total interessant in Kombination mit Metall finde, aber überall wo ich angefragt hatte war es nicht möglich oder sie nahmen keine Praktikanten zu dieser Zeit. Meh. Also versuchte ich mein Glück wiedermal an der Glasfachschule, dort hatte ich nämlich vor fucking 14 JAHREN schon mal als Schüler Praktikum gemacht (ich fühl mich alt) und war damals sehr begeistert.
War auf jeden Fall wieder gut und ich konnte diesmal einen, wenn auch leider zu kurzen, Einblick in den Siebdruck auf Glas erhalten, Glas Fusing, Gravieren und mein Favorit - Glasapperatebau alias Glasblasen. 
Ich hab einiges an kleinen Kugeln gemacht um sie vlt. mal in Schmuck einzubauen, aber wie und was genau, muss ich mir noch überlegen.
Ich habe hier mal versucht für euch darzustellen wie man von einem Glasrohr, über eine geblasenen Kugel zu einer massiven Glaskugel kommt.





Ja, ich hab wirklich viel in der kurzen Zeit gemacht und ich durfte auch alles mitnehmen, dass war wirklich super. Hier seht ihr mal ein paar Sachen und das ist nicht mal alles ;) 
Auf Dauer wäre die reine Arbeit mit Glas allerdings nichts für mich, ich bin dann doch froh das ich zum Metall zurückkehren kann und es nur als Zusatzmaterial verwenden werde.

Aaaber was auch toll ist, ich bin ein bisschen geheilt von dem Schrecken Praktikum, denn die beiden waren echt gut. Trotzdem hoffe ich, dass es diesmal mein letztes Praktikum war ;)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen