7. Dezember 2018

Abschluss Halskette 'Quintessenz'



Endlich ist es soweit und ich kann euch mein Abschlussstück präsentieren, zwar hätte ich gerne noch bessere Fotos gemacht, aber ich will endlich mal zeigen was ich so lange getrieben habe :D

Wir hatten für unser Abschlussstück 13 Tage Zeit was ca. 80 Stunden entspricht. So war dann auch das vorgegebene Thema: „In 80 Stunden um die Welt“. Ich habe das Thema ein bisschen freier interpretiert und mich mehr für den Reise Aspekt darin entschieden, da ich eh gerne das Stück thematisch meiner Lieblingsband Mastodon widmen wollte, war die Sache für mich klar - mir fiel sofort das Konzept Album „Crack the Skye“ ein.


Das Album erzählt die Geschichte eines querschnittsgelähmten Kindes, das sich auf eine außerkörperliche Reise begibt. Jeder neue Songtitel stellt dabei einen, von insgesamt sieben Abschnitten der Reise dar.  In dieser transzendenten Erfahrung fliegt das Kind durch den Weltraum, dabei kommt es zu nah an der Sonne vorbei, wodurch seine Nabelschnur verbrennt – die Verbindung zu seinem physischen Körper. Durch den haltlosen Flug wird die Seele des  Kindes in ein Wurmloch gesaugt und landet im Geisterreich, dort bekommt es von den anwesenden Seelen mitgeteilt, dass es noch nicht tot sei und wird von ihnen in das Russland des 19. Jahrhunderts geschickt. Dort wird das Kind von einer Sekte, den Chlysten, entdeckt. Sie nehmen die Seele des Kindes als Prophezeiung wahr und erkennen dessen Problem. Um dem Kind zu helfen befördern sie dessen Geist in Rasputin, dem man nachsagte er sei ein Wunderheiler und Mystiker. Die Verbindung gelingt und so findet sich das Kind im Körper des Mannes wieder, den es sich forthin zusammen mit seiner Seele teilt. Rasputin wurde vorgeworfen sich den Zaren Hof annektieren zu wollen und aufgrund dessen ermordet. Beide Seelen verlassen den Körper und entweichen durch den "Crack in the Sky(e)" – einen Riss im Himmel. Rasputin möchte dem Kind helfen wieder zu seinem Körper zu gelangen, da dessen Eltern mittlerweile das leblose Kind bemerkt haben und denken, dass es tot ist. Aber auf dem Weg dorthin stoßen die beiden Seelen auf viele Hindernisse und es ist nicht klar ob es die Seele des Kindes wirklich schafft.
Den wahren, noch weitaus düsteren Hintergrund des Albums habe ich bewusst außen vor gelassen und mich nur mit der „erzählten“ Story beschäftigt.

Aus dieser Geschichte und der Liebe für die Musik ist eine Halskette entstanden, die ebenfalls aus mehreren Teilen besteht und sich so zu der Story zusammenfügt. Die sieben Songtitel bzw. Abschnitte des Albums sind in der Halskette in drei Teile zusammengefasst und können sogar von der Kette abgenommen - und variabel als Pins getragen werden.

Besonders spannend ist das Spiel zwischen den verschiedenen Werkstoffen - als Trägermaterial für die Pins dient Acrylglas, an dessen Seite die Kette geöffnet werden kann.  Der Entwurf bewegt sich immer ein wenig zwischen Geist und Materie durch den Wechsel von Transparenz und Opazität und strahlt durch die verwendeten Materialien, wie die Kristalle aus Epoxidharz und dem Silber, Klarheit aus.


Material: Silber, Acrylglas, Epoxidharz, Blattgold, Granat

Ich bin froh dass ich dieses Stück Mastodon thematisch gewidmet habe, denn auf diese Weise konnte ich der Band auch mal etwas symbolisch zurückgeben, da sie mir mit ihrer Musik schon so viel Beistand geleistet haben und ich sie und ihre Kunst einfach liebe.
Ich bin auf die Band das erste Mal gestoßen, als ich anfing nach dem Studium zu arbeiten und todunglücklich mit dem war was ich da tat. Auch wenn es kitschig klingt, haben sie mir mit ihrer Musik durch einen grauen Arbeitsalltag im Büro geholfen. Die Vier sind solche leidenschaftlichen Künstler und man merkt es ihnen und ihrer Musik einfach an, dass sie authentisch sind und das lieben was sie tun. Genau das war bei mir der Knackpunkt, ich will lieben was ich tue und ich kann nur richtig gut sein wenn das der Fall ist. Deswegen bin ich nochmal einen neuen Weg gegangen um endlich so kreativ zu arbeiten, wie ich es als richtig empfinde und wie es sich gut anfühlt. Mein Mann Sven hat mir dabei geholfen in die richtige Spur zu kommen und mich unterstützt wo er nur konnte, wofür ich ihm unendlich dankbar bin :* Genauso wie meiner Familie die ebenso immer hinter mir steht und mir unter die Arme greift. 
Euch widme ich dieses Stück, als Zeichen meiner endlosen Liebe und Dankbarkeit! ♥ :*


Keine Kommentare:

Kommentar posten