19. März 2014

Vergessene Projekte: Guybrush Threepwood's Autoscooter - Part 1


Und los geht's! Ihr habts ja gestern gesehen, in welch desaströsen Zustand meine angefangene Skulptur von Guybrush Threepwood ist. 
Erst dachte ich: "Nunja hier und da ein bisschen rumdrücken, da ein bisschen Fimo drauf dann passt das schon". Aber das wäre dann doch zu einfach gewesen.
Ich habe ersteinmal damit begonnen an ein paar Stellen mit Fimo auszubessern, weil das Modell doch in einem sehr unfertigen Zustand war, damit meine ich es war absoluter Scheiß! Total dellig, überall hat noch Alufolie raugeguckt, ich habe mich schon etwas über mich selbst geärgert das ich damals nicht einfach weiter gemacht habe. Aber wenigstens hat die Grundform schon einmal gestimmt *hurray, also war es nicht ganz so frustrierend. Ansonsten hätte ich es wohl direkt in die Mülltonne geschoben, denn das Sculpey, welches ich damals verwendet hatte, ist mitlerweile so durchgetrocknet, dass es nur gebröselt hat... uaaaar grauenhaft!


Besonders der Boden war davon betroffen, manch einer mag jetzt denken: "Vergiss doch den bescheuerten Boden!" Haha, dachte ich auch erst -zumindest dass ich mich eben diesem welchen erst später widme, aber neeein denn immer wenn ich oben ausgebessert habe, ist unten ein Stück rausgebrochen und so hätte ich auch nicht von oben nach unten modellieren können um einen glatten Abschluss zwischen Boden und Scooter zu erzeugen.


Also ab mit dem Rotz! Ich will nicht leugnen, dass mich eine sehr große, innere Befriedigung überkam, als ich dieses brockige Grauen runterreißen konnte! Zerstören macht halt auch Spaß. 
Das alte Sculpey war leider total unbrauchbar, ich habe es nochmal versucht zu verkneten, aber keine Chance. Es hat sich immer nur weiter zerbröselt, sodass ich wohl nur noch Streusel für Streuselkuchen damit hätte machen können. Leider ist mein Drang Streuselkuchen aus Sculpey zu modellieren nicht so groß, also ab damit in die Tonne. Es hat mich zwar auch geärgert so viel Sculpey im Endeffekt verschwendet zu haben, aber das alte Zeug hat es nicht anders verdient, deshalb hat die Genugtuung gesiegt.



Nach so viel Zerstörung, habe ich Super Sculpey "Living Doll" dünn ausgerollt und, sehr ästhetisch, über dem maroden Boden verteilt. Sieht zwar nicht schön aus, aber tut erstmal seinen Zweck, denn jetzt sind alle Überbleibsel des porrösen Ungeheuers verdeckt.


Jetzt konnte ich in Ruhe glätten und die Form weiter ausarbeiten.
Es war teilweise echt schwierig, auch mit einer neuen Schicht Fimo darüber, denn die alte Masse hat sich munter ständig von der Alufolie gelöst. Uar, keine schöne Arbeit! Ich habe gerettet und verbessert was ging und habe den Autoscooter dann ersteinmal in den Ofen geschoben, damit auch ja alles an seinem Platz bleibt!



Nachdem der Scooter ausgekühlt war, konnte ich damit beginnen das kleine Auto abzuschleifen. Dazu habe ich ein sehr grobes Schleifpapier verwendet, weil es noch sehr uneben war.



Sah dann nach dem ersten Mal schleifen so aus. Schon viel weicher!
Über die Dellen, die man jetzt noch sieht, habe ich einfach dünn Fimo verschmiert. Das was dann davon noch übersteht, wird ganz einfach nach dem nächsten Backen wieder abgeschliffen.


Hier seht ihr die gespachtelten Löcher und ich habe dem Scooter einen Sitz verpasst.



Dann habe ich noch eine Umrandung für die Öffnung modelliert, eine zweite Schicht für den Reifen, eine Halterung für die Antenne und ein Lenkrad hinzugefügt.
Danach kam es wieder in den Ofen (eigentlich mit Sitz). Beim erneuten Schleifen ist dann der Sitz abgebrochen und muss jetzt erstmal geflickt werden.

Kleine Memo für zukünftige Projekte: Nicht zu lange stehen lassen, macht nur mehr arbeit!

Weiter geht's beim nächsten Mal.

Kommentare:

  1. Super Sache! Mir gefällt wie eben das ganze aussieht :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey danke! Ist ja leider noch nicht ganz fertig müsste mich mal wieder dran setzen, aber freut mich das es gefällt! :)

      Löschen